Unser Spendenkonto:

PC-Nr. Bank EKI Interlaken:

30-38252-6

Zugunsten:

Solidarität BEO / Osteuropa

Konto:

CH90 0839 3050 0892 8512 1

Schweiz - Bulgarien

             http://www.mfa.bg

Schweiz - Montenegro

Siehe auch unsere Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/solidaritat.schweizosteuropa

 

Fotos 2012

Weihnachtsprojekt 2012: Sanatorium für Leberkranke Kinder in Tryavna sowie das soziale Zentrum für Rehabilitation und Integration für behinderte Kinder und Jugendliche ebenfalls in Tryavna

ERDBEBENGEBIET PERNIK - 2 Transporte

Ankunft und Ablad in Pernik (2)

Ankunft und Ablad in Pernik (1)

In Anwesenheit der bulgarischen Botschafterin, Frau Dr. Meglena Plugtschieva und der Jungfrauzeitung wird der LKW nach Pernik im Zollfreilager Kehrli + Oeler AG verzollt und verplombt

Transport 2: 27. + 28. November 2012 – Eine Mail-Anfrage bei unserem ehemaligen Mitglied Heinz Stäger, die er freundlicherweise an den heutigen Präsidenten weitergeleitet hat, verschaffte uns den Kontakt zum Inselspital in Bern, Abteilung Verzichtmaterial. Im Moment waren ausschliesslich Büromöbel zu haben. Nach Rückfrage wurde uns versichert, dass Pernik auch sehr gerne dieses Material entgegen nehmen würde. Am 27. November konnte somit der zweite Transport ins Erdbebengebiet realisiert werden. Nebst 268 Büromöbel-stücken verschiedenster Grössen, Farben und Formen durften wir noch 11 Pflegebetten und wiederum 260 Säcke gereinigte Spitalwäsche, die wir nochmal von der Firma AVC in Safnern gratis erhalten haben aufladen. Dank guter Kontakte der bulgarischen Botschafterin in Bern gelang es Frau Dr. Plugtschieva, eine Transportfirma zu finden, die diesen Transport gratis übernommen hat. Es handelt sich um die Firma Militzer & Münch in Sofia / Bulgarien. Dank diesem Umstand und weil wieder ein paar Mitglieder auf ihre Spesen verzichtet haben konnte der zweite Transport nach Pernik mit Fr. 876.65 verbucht werden. Da wir dieses Mal im bekannten Inselspital in Bern aufladen durften hat sich Frau Dr. Plugtschieva erneut zur Verfügung gestellt, bei der Verzollung bei Kehrli und Oeler am nächsten Tag noch einmal vorbei zu kommen. 

 
 

Transport 1: 20. + 21. November 2012 – Durch den guten Kontakt mit der bulgarischen Botschaft in Bern hat uns die Botschafterin Frau Dr. Meglena Plugtschieva angefragt ob es uns möglich ist, für das im Frühling 2011 schwer geschädigte Krankenhaus Pernik Material zu besorgen. Durch einen guten Hinweis unseres Vereinsmitgliedes, Heinrich Stöckli, konnten wir zur Luzerner Psychiatrie in St. Urban Kontakt aufnehmen. Es stellte sich heraus, dass dort im Estrich jede Menge gutes Material gelagert war. Am 20. November 2012 konnten wir 54 Patientenbetten samt dazugehörigen Nachttischen, 110 Tische und Stühle sowie 60 Säcke gereinigte Spitalwäsche, die uns freundlicherweise durch guten Kontakt zur AVC in Safnern, Herrn Lauber, gratis zur Verfügung gestellt wurden, nach Pernik liefern. Frau Dr. Meglena Plugtschieva besuchte uns extra beim Aufladen und konnte sich persönlich davon überzeugen, dass alles mit rechten Dingen zu und her ging. Unsere Mitglieder sowie das Personal der Lups St. Urban wurde durch diesen Besuch zusätzlich motiviert. Der Camion der uns bereits bekannten Transportfirma BTB Logistik in Russe wurde von der Gemeinde Pernik bezahlt. Der Verpflegungskaffee wurde uns von der Lups in St. Urban offeriert und einige der helfenden Mitglieder haben auf ihre Spesen verzichtet. Bei der Verzollung am nächsten Tag beehrte uns die Frau Botschafterin Plugtschieva erneut um der ebenfalls anwesenden Jungfrau Zeitung ein Interview zu geben. Ein toller Zeitungsbericht ist daraus entstanden, der am nächsten Tag erschienen ist. Auch Frau Boryana Naletova, die wiederum unseren Transport in Bulgarien in Empfang genommen, bei der Verzollung mitgeholfen und den Ablad überwacht hat, verzichtete auf den grössten Teil ihrer Spesen. So konnte der Transport 1 nach Pernik mit Fr. 1‘470.45 abgerechnet werden. 

Ankunft und Ablad in Sevlievo

Transport vom 28. + 29.2.2012 ins Spital in MBAL „D-r StoichoHristov“ EGmbH in Sevlievo.

Der erste Transport des Jahres 2012 am 28.02.2012 führte ins Spital in MBAL „D-r StoichoHristov“ EGmbH in Sevlievo. Er war etwas schwierig zu organisieren, da wir vier verschiedene Aufladeorte in drei Kantonen hatten. Der erste Auflade Ort war in Muttenz Kanton Baselland. Andreas und Rosmarie hatten bereits im Vorfeld Material von Basel und Baselland zusammengeführt und in Muttenz in einem privaten Keller gratis zwischengelagert. Es waren 20 Gehhilfen, Pflege und Rollstühle sowie Ständern für Sauerstoffflaschen und Infusionen dabei. Anschliessen ging es weiter nach Neuenegg Kanton Bern. Dort waren die 25 Pflegebetten vom Pflegeheim Landhaus Neuenegg bei der Familie Zoss zwischengelagert. Wir durften diese dort für Fr. 200.00 überwintern. Am nächsten Morgen ging es weiter beim Spital Olten- Trimbach Kanton Solothurn, wo wir 125 Kartons Berufskleider von Ärzten und Pflegepersonal laden durften. Der letzte Auflade Ort war das Spital in Solothurn. Wir konnten zwei fast neuwertige Untersuchungsliegen und fünf Patiententische sowie fünf Röntgenbildschirme, zwei Sitzwannen aus Kunststoff, drei Spritzenkommoden fahrbar sowie 5 Säcke Wolldecken auf unseren Camion aufladen. Die Verzollung bei der Firma Kehrli und Oeler in Bern verlief ohne Komplikationen. Den Empfang beim Zoll in Sevlievo sowie der Ablad beim Spital wurde wie immer von unserer Vertrauensperson in Bulgarien, Frau Boryana Naletova vom Verein „Chance und Unterstützung“ begleitet und überwacht. Der Transport konnte mit einem Kostenaufwand für die Solidarität Berner Oberland-Osteuropa mit Fr. 4‘952.15 verbucht werden.